fassadenreinigung_scharf

Wir reinigen nicht

Ihre Fassade,

sondern Ihre Fassade.

Fassadenreinigung von Kühn
Fassadenreinigung von Kühn
Slide background

Schonende Fassadenreinigung für alle Fassadenarten in Siegen

Gewerbeparks in Siegen und Innenstädte der Region sind durch unterschiedlichste Arten von Gebäudefassaden –  vom Mauerwerk über Glas und Metall bis hin zu Verbundfassaden mit Solarelementen – geprägt. Die Fassade ist Schutz und Gesicht eines Gebäudes zugleich. Sie ist sowohl Umwelteinflüssen, etwa durch nahe gelegene Baustellen, Fahrzeugabgase oder Vermoosungen, als auch mutwilliger Verschmutzung ausgesetzt.

Fachmännische Fassadenreinigung in Siegen

Um Fassaden professionell und sicher zu reinigen, sind Fachleute gefragt. Die Zusammenarbeit mit unseren Gebäudereinigungsprofis bringt Ihnen nicht nur optische Vorteile:

  • Saubere Fassaden sind Aushängeschilder Ihres Unternehmens
  • Sie schützen Ihr Gebäude vor schädlichen Witterungseinflüssen
  • Sie können sich weiter auf Ihr Geschäft konzentrieren

Sie möchten Ihre Fassaden auf Vordermann bringen und suchen einen kompetenten Dienstleister? Melden Sie sich gerne und wir erarbeiten ein passendes Reinigungskonzept.

Ihr Ansprechpartner

Finn KühnGebäudereinigermeister
0271 66057-0

Verantwortlich für die Bereiche Glas- und Sonderreinigungen

Warum Kühn?

Der Einkauf von Reinigungsprodukten und Verbrauchsmaterialien direkt beim Fachmann bringt Ihnen eine ganze Reihe Vorteile:

  • Geringer Beschaffungsaufwand, da alles aus einer Hand
  • Günstige Konditionen
  • Beratung durch Fachkräfte
  • Von Fachleuten getestete Produkte

Sie interessieren sich für unseren Materialverkauf in Siegen? Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns oder kommen gerne persönlich vorbei. Wir beraten Sie gerne.

Aktuelles

2010.2021

Wellbleche unter Hochdruck

20th Oktober 2021|0 Comments

Einer verschmutzten Wellblechfassade wurde von uns richtig Druck gemacht. Ohne den Einsatz von Chemie erzielten wir hier mit hohem Druck ein glänzendes Ergebnis. Unser autarkes, benzingetriebenes Hochdruckgerät fegte den anhaftenden Dreck mit 240 bar beiseite. [...]